Seite wählen

Ein Guide für schwangerschaftsfreundliche Pflegeprodukte

 

Zu Beginn der Schwangerschaft fragen sich viele Frauen, wie und welche Auswirkungen alles, was sie konsumieren, auf ihr Baby hat. Das ist der Moment, in dem viele sich bewusst für natürliche Inhaltsstoffen in Lebensmitteln und Kosmetika entscheiden. Es ist schon unter normalen Umständen eine Herausforderung, sich im Dschungel der kosmetischen Inhaltsstoffe zurechtzufinden und während der Schwangerschaft möchte Frau einfach kein Risiko eingehen.

Das Baby ist indirekt allem ausgesetzt, was die Mutter zu sich nimmt: Ernährung, Kosmetika, Alkohol, Medikamente, aber auch Stress und Umweltverschmutzung haben einen Einfluss. Einige Dinge sind schwieriger zu beeinflussen aber Kosmetik und Pflegeprodukte lässt sich eigentlich leicht auswechseln. Da einige Stoffe in Kosmetikprodukten im Verdacht stehen, sich auf das Hormonsystem auszuwirken, empfehlen wir, diese Inhaltsstoffe ganz zu vermeiden und stattdessen auf Produkte zurückzugreifen, die unbedenklich sind, sich gut anfühlen und wenn du möchtest auch ein sensorisches Erlebnis bieten. Wir würden wetten, dass du dich für immer der Naturkosmetik verschreiben wirst.

Wir hoffen, dass dieser Guide dir die Suche nach den richtigen Produkten etwas erleichtert. Disclaimer: Dies ist kein Leitfaden. Da die Schwangerschaft, Symptome und die Risikofaktoren bei jeder Frau anders sind, empfehlen wir immer, auch eigene Nachforschungen anzustellen und mit dem Arzt zu sprechen.

karma mama pregnancy care

Inhaltsstoffe die es zu meiden gilt

Parabens
Phenoxyathanol
Phthalates
Formaldehyd
Triclosan
Aluminum
Oxybenzon (häufig in chemischen Sonnenschutzmitteln enthalten)
Salicylic Acid (BHA)
Retinol (Vitamin A)
DHA (häufig in Selbstbräunern zu finden)

Und in der Naturkosmetik?

Wir sind zwar der festen Überzeugung, Produkte mit natürlichen Inhaltsstoffen sind der richtige Weg und mindestens genauso effektiv. Jedoch ist wichtig zu wissen, dass nicht alle Inhaltsstoffe in natürlicher Kosmetik für schwangere oder stillende Frauen geeignet sind.

Wenn du mit hormonell bedingter Akne zu kämpfen hast, kannst du Azelaic Acid verwenden das für die Anwendung in der Schwangerschaft als sicher gilt. Bei Akne empfehlen wir Produkte, die sanft zur Haut, beruhigend und entzündungshemmend sind, anstatt harsche Pflegeprodukte zu verwenden, die die Haut austrocknen und sie noch mehr aus dem Gleichgewicht bringen.

Sicher während der Schwangerschaft

Hyaluronic Acid
Hyaluronsäure gilt als unbedenklich und kann als Feuchtigkeitspflege verwenden. Wir empfehlen, unter dem Pflegeprodukt (Crème oder Öl) ein HA-Serum zu verwenden.

AHA’s
Bestimmte AHAs wie Milchsäure (Lactic Acid) oder Glykolsäure (Glycolic Acid) für ein sanftes Peeling und einen ebenen Teint sind in Ordnung. Milchsäure gilt in der Regel als sanfter und es sollte immer darauf geachtet werden, dass der prozentuale Anteil moderat ist. Wenn du Säuren verwendest, sollten sie immer in die abendliche Beauty Routine integriert werden, nicht tagsüber. Wenn du unsicher bist und deine Haut nicht empfindlich ist, kannst du stattdessen auch ein physikalisches Peeling verwenden.

Vitamin C
Die gute Nachricht für alle die mit Hyperpigmentierung zu kämpfen haben: Vitamin C hilft gegen Melasma und kann gut verwendet werden. Das Auftragen von Sonnenschutz ist ein Muss, wenn du Vitamin C oder säurehaltige Produkte verwendest.

Niacinamid
Es gilt als sicher während der Schwangerschaft und hilft, Rötungen und Entzündungen zu reduzieren.

Peptide
Sie können während der Schwangerschaft sicher verwendet werden, da es sich um Aminosäuren handelt, die von Natur aus in der Haut vorkommen. Sie tragen zur Stärkung von Kollagen und Elastin bei und werden vielleicht langfristig deine Produkte mit Retinol ersetzen.

Zinkoxid
Der Hauptwirkstoff in mineralischen Sonnencrèmen gilt als sicher. Es wird nicht von der Haut aufgenommen, sondern bleibt wie ein Schutzschild auf ihr liegen. Da Zink wundheilend und entzündungshemmend wirkt, kann es auch bei Akne helfen.

Ätherische Öle
Einige ätherische Öle können nach dem ersten Trimester verwendet werden, dazu gehören die häufig verwendeten aus Lavendel, Patchouli, Neroli, Kamille und Orange.

Es gibt jedoch eine Reihe von ätherischen Ölen, die während der gesamten Schwangerschaft und Stillzeit nicht empfohlen werden wegen der enthaltenen Allergene. Am besten recherchierst du je nachdem, welche ätherischen Öle du gerne verwenden möchtest, und wenn du unsicher bist, verzichte ganz darauf und trage sie auf alle Fälle nie unverdünnt auf.

 

Sei sanft zu dir selbst und deiner Haut

Generell empfehlen wir, milde Inhaltsstoffe zu wählen und deiner Intuition zu folgen, da sich deine Haut und dein Geruchssinn verändern könnten. Wenn du kannst, verzichte auf das Haarefärben und auf Nagellack. Es gibt so viele andere Dinge, die du tun kannst, um dich gut und schön zu fühlen. Nähre den Körper und die Seele von innen und aussen, praktiziere entspannende Pflegerituale, wende ein sanftes Dry Brushing an, wenn du zu Wassereinlagerungen neigst, und gehe viel an die frische Luft. Und noch etwas Wichtiges: Achte darauf, dass du Sonnencrème in deine tägliche Routine einbaust, um Hyperpigmentierung vorzubeugen.

Die meisten Marken haben einige Produkte im Sortiment, die während der Schwangerschaft oder Stillzeit problemlos verwendet werden können. Einige wenige bieten komplett schwangerschaftsfreundliche Pflege an, wie beispielsweise

Agent Nateur

Karma Mama

Wenn du völlig neue Produkte in deine Routine einbauen möchtest und Zweifel hast, ob sie für dich und deine Situation geeignet sind, solltest du immer deinen Arzt konsultieren. Und natürlich kannst du dich jederzeit auch an uns wenden, wenn du Fragen hast – wir versuchen immer gerne zu helfen.

 

Ein Auswahl an Produkten die geeignet sind

Left Menu Icon
0
Warenkorb